Forschungsschwerpunkte


Unsere Abteilung beschäftigt sich mit der Entschlüsselung von grundlegenden molekularen Mechanismen und Funktionen der Proteinmodifikationen in eukaryotischen Zellen und Organismen. Insbesondere erforschen wir die molekularen Grundlagen der Glykosylierung von Proteinen sowie die Rolle von verschiedenen Glykanen in Pflanzen.
Des Weiteren untersuchen einzelne Arbeitsbereiche die proteolytische Reifung von Proteinen und intrazelluläre Transportprozesse, die zum Beispiel zur Einlagerung von Substanzen in Speichergeweben oder zum gezielten Abbau von Proteinen in tierischen und pflanzlichen Systemen führen.

Die optimale Nutzung von Pflanzen zur Herstellung von rekombinanten Glykoproteinen für medizinische Zwecke sowie die gezielte genetische Veränderung von Nutzpflanzen für landwirtschaftliche Anwendungen und Ernährungszwecke stellen weitere Schwerpunkte unserer Abteilung dar.

Arbeitsgruppen und ProjektleiterInnen

Doris Lucyshyn
O-glycosylation of nuclear and cytosolic proteins in plants

Lukas Mach
Molekulare Zellbiologie

Herta Steinkellner
Molekulare Pflanzenbiotechnologie

Richard Strasser
Pflanzenglykobiologie


Die Umwelt hat einen nachhaltigen Einfluss auf das Leben aller Organismen. Vor allem Pflanzen - die wichtigste Ressource unserer belebten Umwelt - sind, bedingt durch ihre immobile Lebensweise, darauf angewiesen sich effizient an Änderungen in den Umweltbedingungen anzupassen. Diese enorme Anpassungsfähigkeit spiegelt sich auch in einer erstaunlichen Plastizität in Wachstumsmustern und Entwicklungsprogrammen von Pflanzen wider, die es dieser Organismengruppe erlaubt, sich optimal an Standortparameter anzupassen.

Forschungsgruppen an der Abteilung für Pflanzengenetik und Zellbiologie untersuchen eine Reihe dieser Vorgänge mit dem Ziel, die zugrundeliegenden Mechanismen pflanzlicher Adaptations- und Entwicklungsprozesse auf molekularer Ebene zu entschlüsseln. Die Erkenntnisse die an unserer Abteilung unter Zuhilfenahme einer Palette an genetischen, biochemischen und zellbiologischen Methoden gewonnen werden, stellen somit einen wesentlichen Beitrag zu unserem Verständnis von Pflanzen dar, was letztlich auch zu einer nachhaltigen Verbesserung von essentiellen Ressourcen der Primärproduktion beitragen sollte.

Arbeitsgruppen und ProjektleiterInnen

Lindy Abas
Biochemie pflanzlicher Proteine

Marie-Theres Hauser
Pflanzengenetik

Maria Kalyna
Alternatives Spleißen

Jürgen Kleine-Vehn
Pflanzen-Architektur

Barbara Korbei
Membranproteintransport in Pflanzen

Doris Lucyshyn
O-glycosylation of nuclear and cytosolic proteins in plants

Christian Luschnig
Auxin

Georg Seifert
Pflanzenzellwand


Nutzpflanzenbiotechnologie, Getreidebiotechnologie, Zellbiologie/Intrazellulärer Proteintransport und -deposition, Molekulares Farming.

Wir untersuchen die proteolytische Reifung von Proteinen und intrazelluläre Transportprozesse, die zum Beispiel zur Einlagerung von Substanzen in Speichergeweben oder zum gezielten Abbau von Proteinen in tierischen und pflanzlichen Systemen führen.

Arbeitsgruppen und ProjektleiterInnen

Gerhard Adam
Pflanze-Pathogen Interaktion

Eva Stöger
Molekulare Pflanzenphysiologie


In the world of microbes, fungi take a special place from both an ecological and biotechnological point of view. On the one hand filamentous fungi and yeasts are mainly responsible for the maintenance of the global nutrient cycles (especially carbon recycling), but on the other hand, they are also the most important pathogens for plants.

The working Groups of the Division investigate the molecular mechanisms by which molds and yeasts regulate their nutritional demands, how they interact with the environment, produce mycotoxins or how they inactivate hosts defence systems during infection of plants and animals. The Division is part of the major research focus "Bioresources and Technology" and extensively collaborates with other researchers on the Campus Tulln in the topics dealing with fungal genetics, genomics, mycotoxins and biotechnology.

The findings from this research provide important basic insights into fungal molecular biology and ecology and lay the foundations for collaborative projects with industry to formulate strategies that allow a more efficient control of fungal infections in agriculture or the development of new biotechnological products from fungi.

The Division coordinates large multidisciplinary research projects such as the Special Research Program (SFB) of the FWF-Austrian Research Fund called “Fusarium metabolites and detoxification reactions” and also operates a "Core Facility" (BiMM) open for internal and external research groups to perform high-throughput automated-handling aided screening programs and genetic and biochemical analyses.

Arbeitsgruppen und ProjektleiterInnen

Gerhard Adam
Pflanze-Pathogen Interaktion

Christoph Schüller
Systematische Genetik und Genexpression

Joseph Strauss
Microbial Genetics - Fungal Genomics Unit